Skip to main content

Innenentwicklungskonzept für die Stadt Leer

Das Baugeschehen ist bundesweit und auch in Leer von einer hohen Dynamik geprägt. Es gibt eine deutliche Verschiebung im aktuell realisierten Neubau in Richtung größerer Gebäudeeinheiten, in Großstädten genauso wie in Mittel- und Kleinstädten. Insbesondere bei der Innenentwicklung kommt es daher immer wieder zu Konflikten mit beantragten Neubauten in vorhandenen Bestandssituationen.

In vielen Baugebieten der Stadt Leer wird durch den beabsichtigten Bau von Mehrfamilienhäusern die Frage der Sicherung des Gebietscharakters zu einer zentralen Frage der Steuerung von Nachverdichtung und zur politischen Diskussion von wesentlichen Zielen der Innenentwicklung in diesen Gebieten.

Für Leer wurden über eine umfangreiche Bestandsaufnahme als Bau- und Siedlungstypologie mit ergänzenden Merkmalen zur Innentwicklung sowie den bauleitplanerischen Voraussetzungen drei mögliche Kategorien der Innenentwicklung gebildet:

  • Charakter erhalten,
  • Gebiet weiter entwickeln unter grundsätzlicher Beibehaltung des Charakters,
  • Veränderung des Charakters in städtebaulich sinnvoller und gestalterisch verträglicher Weise.

Mit Hilfe einer Analysekarte und eines Innenentwicklungsplanes wurden die Entwicklungsmöglichkeiten kleinräumig bewertet und in verschiedenen Arbeitsrunden in der Stadt sowie mit lokalen Wohnungsmarktakteuren besprochen.

Das Innenentwicklungskonzept bietet einen Rahmen, um es in den weiteren Planungen parzellenscharf mit dem Instrumentenkoffer der bauleitplanerischen Steuerung umzusetzen.

Gleichzeitig verfolgt die Stadt leer die Strategie bedarfsgerecht neue Bauflächen zu entwickeln. Damit ist das Ergebnis des Innenentwicklungskonzepts  

  • eine entsprechende Ausweisung von neuen Baulandflächen (vorwiegend für EFH / DH) und
  • eine Innenentwicklungsstrategie, die vor allem auf kleinere Wohnungen in Innenstadtlage und auf bezahlbaren Wohnraum zielt.

Das Innenentwicklungskonzept der Stadt Leer wurde nach mehrfacher Beratung im Ausschuss für Stadtentwicklung am 27.08.2019 einstimmig beschlossen und am 25.09.2019 vom Rat der Stadt Leer als städtebauliches Entwicklungskonzept beschlossen.

Auftraggeber
Stadt Leer
in Kooperation mit
akp_Stadtplanung+Regionalentwicklung Kassel
Zeitraum
2018-2019